wüstenstrom für deutschland

folgende meldung hatte in den letzten tagen immer wieder die runde gemacht. erstaunlich finde ich, daß diese hiobsbotschaft geradezu paraell mit den diskussionen um die laufzeiten der noch bestehenden AKW´s auftauchte.

zitat:

Wüstenstrom für Deutschland
Spektakuläres Projekt/ 15.06.2009, 23:00

Von M. Balser u. T. Fromm

Solarstrom vom Schwarzen Kontinent: Ein Firmenkonsortium will in Afrika Sonnenkraftwerke bauen – für 400 Milliarden Euro. Es ist eine der größten privaten…“

zwischenbemerkung: privat ? schießen die herren jetzt ihre eigene private „kohle“ in das projekt ? übernhemen sie sogar die haftung dafür ? meine hochachtung dafür wenn es so passiert. 

„…Ökostrom-Initiativen aller Zeiten.

Eine Gruppe von zwanzig großen Konzernen…“

zwischenbemerkung: also doch die konzerne und nicht die privaten ? was will uns die SZ jetzt sagen ? ist das nur eine initiierte täuschungsaktion ?

„…plant, deutsche Haushalte mit Solarstrom aus Afrika zu versorgen. Mitte Juli wollen sich die Firmen, darunter die Münchener Rück, Siemens, die Deutsche Bank und RWE, zu einem Konsortium für das spektakuläre Vorhaben zusammenschließen. Der Bau riesiger Solarkraftwerke in den Wüsten des Kontinents soll 400 Milliarden Euro kosten und in zehn Jahren den ersten Strom liefern. …“

zwischenbemerkung: gut hier werden schon mal namen genannt, es sind also konzerne mit deren oberen die als privat genannt werden, wahrscheinlich um sie in einem guten licht darstehen zu lassen, so mutmaße ich. spektakulär ist diesen projekt allemal, vor allen dingen schon wegen der 400 milliarden euro. darf ich mal fragen wo das geld konkret herkommt das angeblich niemand hat ?

„…Das Projekt gilt als eine der größten privaten Ökostrom-Initiativen aller Zeiten. Trotz Wirtschaftskrise will das Konsortium damit den Kampf gegen den Klimawandel vorantreiben und sich an die Spitze der grünen Technologie weltweit stellen. Schon lange setzen Wissenschaftler große Hoffnungen auf die Gewinnung von Solarstrom in Wüsten. Das Milliardenprojekt Desertec soll nun beweisen, dass sich Strom auf diese Weise auch wirtschaftlich produzieren lässt. …“

zwischenbemerkung: starke worte: den kampf gegen den klimawandel vorartreiben. ja wer hat denn diesen kampf erst überhaupt notwendig gemacht ? und sie wollen sich an die spitze stellen. das technologie aus dem deutschen lande spitzentechnologie sein kann wissen wir. das problem ist immer nur, der zeitpunkt. wann soll das spitzentechnologie sein ? jetzt, morgen oder wann ? soll diese spitzentechnologie genauso spitzentechnologie sein wie der hybridantrieb, den wir jetzt schon aus japan kaufen können, während die deutschen spitzentechnologiehersteller immer noch im dornröschenschlaf ruhen ?

hoffnung: nicht nur wissenschaftler setzten ihre hoffnung auf diese technologie. viele bürger und ich auch. doch was soll diese technolgie überhaupt sein, neu etwa ? soweit ich weiß ist da soviel neues nicht dran. es mag zwar details geben die neu sind, aber ansonsten neu ist nur die gigantische umsetztung, die technologie ansich nicht.

der letzte punkt der mir zu diesem absatz in´s auge fällt ist der begriff „wirtschaftlich“. wer gibt denn den wirtschaflichen rahmen vor ? wenn ich weiter oben schon die frage stelle woher das geld für das projekt kommt, dann werde ich auch hier die frage stellen ob eventuell eine wirtschaftlichkeit nur dann vorliegt, wenn die beteidigten unternehmen einen gewinn daraus ziehen können. also genug für die beteidigten investoren übrig bleibt, oder ob auch unter berücksichtigung aller beteidigten, also auch der wüstenregionen, wo die anlagen stehen sollen, unter ökölogischen gesichtspunkten genug über bleibt, eventuell sogar noch für den endverbraucher ?

„…An die Spitze der Gruppe stellt sich der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück. „Wir wollen eine Initiative gründen, um in den nächsten zwei bis drei Jahren konkrete Umsetzungspläne auf den Tisch zu legen“, sagte der Münchener-Rück-Vorstand Torsten Jeworrek der Süddeutschen Zeitung. Bereits am 13. Juli würden die Firmen zur konstituierenden Sitzung in München zusammenkommen. …“

zwischenbemerkung: infos über die Münchener Rück Rückversicherung <klick hier> oder auch im direkten zusammenhang hier <klick>.

„…Noch hält der Konzern die Teilnehmerliste unter Verschluss. Angehören wollen der Gruppe der Kraftwerksbauer jedoch Siemens, Deutschlands zweitgrößter Energieversorger RWE und die Deutsche Bank. Auch Bundesministerien und der Club of Rome…“

zwischenbemerkung: Club of Rome infos hier <klick>

„…sollen bei der Gründung mit am Tisch sitzen. Dieser Zusammenschluss führender Wissenschaftler, Politiker und Manager verfolgt die Idee afrikanischen Solarstroms schon seit Jahren. Bislang aber ließ sich kein Großprojekt in Afrika realisieren. Mittelfristig sollen auch europäische und nordafrikanische Partner für das ehrgeizige Projekt gewonnen werden. „Bei Italien und Spanien sind wir sehr optimistisch, auch aus Nordafrika bekommen wir viele positive Signale“, sagt Jeworrek. Skeptisch sehe man eine mögliche Beteiligung Frankreichs. „Die Franzosen setzen noch immer stark auf Atomenergie.“

zwischenbemerkung: richtig frankreich macht noch stark in AKW, wo ja auch ein teil des stroms der stromspitzen für unser land her eingekauft wird. mittelfristig sollen auch afrikanische länder mit in das projekt einbezogen werden. und wie hatte man sich das sonst gedacht, wenn ich mal fragen darf ? später taucht ja auch noch die frage der politischen stabilität auf, wo ich dann auch gleich einen zusammenhang zum Rückversicherer Münchener Rück sehe. letzendlich werden sie nicht umherkommen, sich mit allen beteidigten ländern zu arangieren. nur das würde auch bedeuten, daß entsprechende entwickelungshilfe in diese länder fließen muß. das würde aber wieder geld sein das projektfern zu investieren sei, ein stolperstein also. wenn dieses geld dann aber fließen würde, dann wären diese länder uns schnell gleichgestellt ( ich meine die sind ja auch nicht dumm ) und dann…

…dann befinden sich die daran beteidigten unternehmen, also auch wir wieder in einem abhängigkeitsverhältniss, wie wir es ja schon beim öl haben und nun auch beim gas. da darf ich dann fragen, in wie fern soll dieses projekt, so optimistisch es auch gemeint ist – lassen wir mal meine kritischen zwischenfragen und bedenken weg – tatsächlich sein ? wie flexibel sind wir, die hochentwickelten länder ?

„…Anlagen in politisch stabilen Ländern

Mit dem Milliardenprojekt wollen die Unterzeichner das ungeheure Energiepotential in den Wüsten südlich des Mittelmeeres erschließen. Denkbar seien Solarkraftwerke an mehreren Standorten in Nordafrika, erklärt Jeworrek. Wichtigstes Kriterium: die Anlagen müssen in politisch stabilen Ländern stehen. Die Energiewende sei keine ferne Vision mehr, heißt es aus dem Konsortium. „Technisch ist das Projekt realisierbar“, sagt Jeworrek. In der kalifornischen Mojave-Wüste und in Spanien gibt es erste Anlagen. Über Spiegel bündeln die Kraftwerke Sonnenlicht, erhitzen Spezialöl und wandeln dessen Wärme in Wasserdampf für den Antrieb von Turbinen um. Damit unterscheiden sie sich von Photovoltaik-Anlagen, die Strom direkt produzieren. …“

zwischenbemerkung: ah ! hatte ich es nicht gesagt was hier auftaucht: politisch stabil, technologie bekannt & realisierbar.

„… Das energiepolitische Ziel des Konsortiums ist hoch gesteckt. Etwa 15 Prozent der europäischen Stromversorgung ließen sich beim geplanten Investitionsvolumen über Desertec decken, glaubt Jeworrek. Die Konzerne, die auch um Kapital von außen werben wollen, hoffen trotz fehlender Praxis auf gut angelegtes Geld. Das Projekt soll sich langfristig selbst tragen. „Es braucht natürlich am Anfang eine gewisse Investitionssicherheit, zum Beispiel eine Abnahmegarantie zu einem bestimmten Preis“, sagt Jeworrek. Der Strom dürfe aber nicht dauerhaft subventioniert werden. Wettbewerbsfähig werde Desertec „in zehn bis 15 Jahren“ sein.

zitat ende/ quelle <klick>

letzte zwischen- bzw. endbemerkung: das ziel ist hoch gesteckt, zumal es erst in 40 jahren realisiert sein soll. in 40 jahren ! ? dann werden die meisten der jetzt daran beteidigten vorstandmitglieder längst zu staub zerfallen sein und hoffentlich auch nicht ihre proargumente.

wer wird dieses projekt dann weiterführen ? waum sollen/ können nur 15 % des europäischen strombedarf damit gedeckt werden ? wie sieht dann der energiemix aus ? wo bleiben die AKW´s ( die ja wohl bis jetzte schon fast offensichtlich länger am netz am leben gehalten werden als vorgesehen ) ?

und dann tauchen auch gleich schon am ende diese unbequemen begriffe/ argumente wie abnahmegarantie, subvention und wettbewerbsfähigkeit auf. ist damit meine frage nach den 400 milliarden euro mehr oder weniger verdeckt geklärt ? ich meine was sind das für unternehmer/ unternehmen, die sich an ein deratiges großartiges und auch großartige projekt im sinne des nachhaltigkeit heranwagen aber kein risiko eingehen wollen ? sollte man dann nicht lieber auf heimischen boden für dieses geld photovoltaik anlagen hier auf deutschen dächern installieren ?

wieviel strom man mit den 400 milliarden euro hier vor ort erzeugen könnte mit den photovoltaik anlagen auf den dächern – die rechnung die sollte man mal machen !

denn diese technologie ist bekannt, die politische und gesellschaftliche lage ebenso als auch stabil unter berücksichtigung der hiesigen umstände.

ach und wie es so aussieht bin ich nicht der einzige kritische betrachter, siehe <hier klick>. da taucht dann auch der zeitraum vom 40 jahren auf un dzwar in form von zitat: „…Gespräch sind Kosten von rund 400 Milliarden Euro bis zum Jahr 2050. …“ zitat ende. und auch das die idee nicht ganz neu ist wird am ende erwähnt/ zitat: „… Die Idee ist indes nicht ganz neu: Die Gelehrtenvereinigung des Club of Rome hatte den Vorschlag schon in den siebziger Jahren entwickelt. …“ zitat ende.

was soll der mensch jetzt davon halten ?

-schnitt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: