My comment

ich will mal was zu den gelaufenen Wahlen loswerden – typisch deutsch – wie auf der Autobahn. Man fährt konstant in der Mitte bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Die von links kommen und Neuerungen bringen könnten, werden ausgebremst. Den Rechtsschwenk will man aber auch nicht machen, da hat man schlechte Erfahrungen mit gemacht.
Und unsere neue alte Bundeskönigin ist das Sinnbild für dieses Wahlverhalten.

So what ?

Advertisements

3 Antworten to “My comment”

  1. skriptum/skryptoria Says:

    Eine wirklich gelungene Zusammenfassung inakzeptabler Mittelmäßigkeiten! ▲

    • alex Says:

      Die Frage liebe skriptum ist nun, was kann und will man noch machen ?
      Es ist ja nicht das diese Wahlen so gelaufen sind, auch die Wahlen davor und ich befürchte auch die kommenden Wahlen werden kein anderes Bild vom Durchschnitt abgeben.

      So wie ich das sehe, kann ich es eigentlich gar nicht darlegen. Eventuell ganz kurz, es ist ein gesamtgesellschaftliche Problem. Und die breite Masse schwimmt fröhlich weiter mit weil sie gar keine Ahnung hat, in was für einem Schlamassel wir da stecken, wird weiter gemacht.

      Das andere Dumme ist aber, einen Frage nach einer brauchbaren Alternative darf man zwar stellen, aber eine wirkliche Antwort erwarten ? Wohl eher nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: