Archive for November 2013

SPD – politische Transparenz

November 28, 2013

Hallo Leute,

jetzt ist es raus wie die SPD über die Umwelt denkt und bereit ist dafür zu tun – oder auch nicht! Zitat:

.ausgestrahlt-Newsletter
28 . November 2013
es schreibt: Jochen Stay

Lesen, Handeln und Weiterschicken!

Liebe Freundinnen und Freunde,

noch selten ist kurz vor einer Demonstration so eindrücklich bestätigt
worden, dass diese nötig ist, wie jetzt: Die energiepolitischen Passagen
des Koalitionsvertrages zwischen Union und SPD lesen sich wie ein einziger
Aufruf, am Samstag in Berlin auf die Straße zu gehen:

* Die SPD ist mit all ihren atompolitischen Forderungen abgeblitzt: Die
AKW-Betreiber bekommen Steuererleichterungen von jährlich einer
Milliarde Euro.
* Der Ausbau der Windenergie an Land wird abgewürgt.
* Das Wachstum der Erneuerbaren Energien wird gedeckelt.
* Freie Bahn für schmutzige Braun- und Steinkohle.
* Kein Fracking-Verbot in Sicht.
* Kein Klimaschutzgesetz und keine relevante Förderung der
Energieeffizienz.

Diese Nachrichten sind bitter. Aber der Samstag ist unsere Chance: Geben
wir Merkel, Gabriel und Seehofer eine konsequente Antwort, mit einer
großen, aufrüttelnden, lebendigen und ermutigenden Demonstration, die der
Regierungspolitik und dem Novemberwetter trotzt.

Wir ziehen uns warm an, um gemeinsam die Botschaft an die künftig
Regierenden zu richten: „Wenn Ihr die Energiewende wirklich so ausbremsen
wollt, dann müsst Ihr Euch warm anziehen!“

Noch stehen all die Schrecklichkeiten nur im Koalitionsvertrag. Noch ist
nichts davon zum Gesetz geworden. Deswegen ist unsere Demonstration nicht
zu spät, sondern goldrichtig. Wir zeigen auf Berlins Straßen und rund um
das Kanzleramt: Die Bevölkerung dieses Landes möchte die beschleunigte
Energiewende von unten und keine Politik für die Interessen der alten
Konzerne.

Viele von Euch waren dabei, als wir im September 2010 in Berlin
demonstrierten – nach dem Beschluss der Regierung, die Laufzeiten der
Atomkraftwerke zu verlängern. Am Ende hatten wir den längeren Atem. Jetzt
demonstrieren wir wieder nach fatalen energiepolitischen Beschlüssen. Und
wieder machen wir das mit dem festen Willen, am Ende die
Auseinandersetzung zu gewinnen.

Ja, die AKW können und müssen schneller vom Netz. Ja, der Ausbau der
Erneuerbaren kann viel ambitionierter gehen, als jetzt geplant. Ja, die
dezentrale Energiewende von unten ist machbar. Ja, die
Braunkohle-Verstromung kann zurückgedrängt werden. Ja, Fracking muss
verboten werden. Ja, die Konzerne können entmachtet werden.

All dies ist möglich, wenn wir es wollen und uns dafür einsetzen. Den
Anfang machen wir am Samstag in Berlin.

Du bist sowieso schon dabei?
Dann leite diese Mail jetzt gleich weiter an FreundInnen und Bekannte,
damit sie sich kurzentschlossen auch auf den Weg machen! Schreibe eine
kurze Begründung dazu, warum Du mit Ihnen gemeinsam demonstrieren
möchtest.

Zitat Ende/ Quelle eine Newsletter Infos dazu finden Ihr auch auf der .ausgestrahlt Homepage

Für mich gibt es jetzt zwei Punkte. A. bleibt abzuwarten was die Basis dazu sagt und B. was jetzt die Grünen anstellen. Den wenn die auch noch in Landtagen mit der CDU/CSU eine Koalition eingehen ist der Zug abgefahren.

In Sachen SPD waren mir schon die wagen Radiomeldungen zur sozialen Aushölung „mehr als genug“. Ich weiß ja nicht wo diese Partei noch hinwill ? Am Volk orientiert sie sich jedenfalls wohl kaum. Woher sollen dann die Stimmen kommen ? Von der Lobby – wie bei den Anderen ?

  • Unsere Welt ist nicht mehr die, in der wir groß geworden sind.
  • Sie wird zu dem, in der wir als Volk & Wähler klein und unbedeutend werden.
  • Und sie wird zu dem werden, worin wir als Menschheit untergehen werden – zugunsten dem immerwährenden Konsum Gewinn
  • Es ist eine Schande !
Advertisements

Politk kreuz & quer

November 28, 2013

Genauso wie der Titel steht könnte man die aktuelle Politik auch sehen.

jeden veradmmten Tag wenn ich Radio höre, kritisch WDR 5 und Deutschlandfunkt fallen mir soviele Kommentare und Gedanken ein, daß ich quasi minütlich hier tippen könnte.

Irgendwann wird es zuviel und ich bekomme die totale Krawatte. Dann hilft nur noch abstellen oder entspannte Musik. Besser ist aber Ruhe.

Doch nun tippe ich mal was, natürlich wieder angestoß durch eine hier laufende Diskussion. Ich werde hier aber noch das eine oder andere dazutippen. ganz einfach weil hier der Platz dazu reicht und auch so kein Forum Gefahr läuft da mit reingezogen zu werden.

Yeti stößt mich an und sagt: „Tach auch, Mich wundert und erschreckt nur, mit welcher Gleichgueltigkeit sowas hingenommen wird!
…“

Mir fällt dann dazu folgendes ein: Nein ich glaube nicht das Dich das wundert. Gewisse Misstände werden immer im Leben des Menschen geduldet/ hingenommen. Das liegt in seiner Natur. Erst wenn es ihm wirklich schlecht geht oder an´s eigene Fressen, Gesundheit oder seinen Wohlstand, dann muckt er auf.
Jetzt kann man den ganzen Misstand aber so geschickt hinstellen und sagen „unter dem Strich geht es uns doch gut“, daß keiner was macht. Der Preis für dieses Gutgehen wird nur selten hinterfragt. Warum auch ?

Dieses geschickte Hinstellen ist auch Kapitalismus. Man suggeriert immerwährende Wachstum ( netter Traum, blöd nur wer dran glaubt ) und jeder bekommt was davon ab. Ob es nun ein vermeintlich sicherer Arbeitsplatz ist, den neusten Flatscreern auf Keife oder einfach nur die innere Sicherheit.
Denn solange hier keine Bomben von Terroristen hochgehen, wird auch keiner was sagen. Wobei man dann schon beim nächsten Thema ist, dem Abhören…

Yeti stößt weiter an und sagt: „…Das Abhoeren deutsche Handys inklusive das von Angie paszt ja auch in diese Schublade. Aber wie es Norbert Rost in seinem Beitrag so nett umschreibt:
…“

Ich konter weiter: Übrigens ich stehe der Sache mit dem Abhören oder abfischen von Kommunikationsdaten und Inhalten eher gelassen gegenüber. Den fakt ist, die Amis haben schon jetzt soviel an gesammelt, daß sie es gar nicht auswerten können.
Einziger bedenkenswerter Punkt ist, was ist wenn diese Sammelung in falsche Hände gerät oder falsch interpretiert wird ?
Dann sitzt man mal eben schnell in Guantanamo ohne jeden rechtlichen Hintergrund.

Mehr dazu unten.

Yeti weiter: „…Stoert sich jemand daran? Das ganze laeszt sich beliebig fortsetzen: Welche Rechtssicherheit gibt es eigendlich, wenn eine Bank einem ploetzlich sich auf fremde Gesetze beruft und einem nich mehr an `s eigenbe Geld laeszt?

Grusz

Yeti

Meine idee dazu: Rechtssicherheit ? Na jetzt hör aber mal auf ! Unser großer Bruder beschützt uns doch vor den Bösen. Blöd iss nur, die haben soviel zu tun, das sie glatt vergessen den Präsidenten mal bei Seite zu nehmen und ihm zu stecken, daß sie Fr. Merkel auf dem Schirm haben.

Ich meine Fr. Merkel ist ja nicht irgendeine Tante, da muß man doch mal genauer fragen ob man das denn wirklich machen soll. Vorher – versteht sich.

Und jetzt ist noch rausgekommen das man wohl mit einem anderen bis jetzt unbekannten Programm mal eben großzügig bei Googlemail und Yahoo Zugriffspielchen gemacht hat. Natürlich sind die Bosse von Google und Yahoo jetzt mal mächtig angepisst ( wobei ich mich da frage ob das echt ist, denn gerade bei denen… aber nun gut, iss ne´n anderes Thema ).

Wo war ich stehen geblieben ?

Ach ja, hat doch glatt einer von der NSA gesagt, das haben wir wirklich nicht gemacht und außerdem bräuchte man ja dafür einen richterlichen Beschluss. Von wegen der Rechtssicherheit.

Soll ich das jetzt wirklich glauben ?

Ich meine das ist eine Organisation die nicht gerade dafür bekannt ist vorab nach Erlaubnissen zu fragen und die sagen dann sowas ? Iss´n Witz oder ?

In diesem Land gibt es einen Haufen Histerie, und Verrückte genug die dran glauben. Eine Menge der Menschen die dran glauben könnte nicht mal das Land der Bösewichte auf dem Globus zeigen. Sie glauben an das was die Oberen ihnen sagen, wie es hier bei uns üblich war im Mittelalter an den lieben Gott zu glauben.
Dort gibt es Menschen die an die Rechtschaffenheit einer militärische Einheit „glauben“, die eigentlich dazu da war, die Bürger zu befreien die wonanders in Schwierigkeiten geraten sind – natürlich zu Unrecht. Die klopfen natürlich erstmal vorher im jeweiligen Staat an um nette zu fragen ob sie denn eventuell mal dort ein bisschen was machen dürfen.

Ich will nicht alle US Bürger in den Dreck ziehen, bei weitem nicht. Ich habe selbst mit einigen zu tun gehabt und war mehr als angenehm überrascht. Aber ich komme nicht umher, daß ich den Eindruck habe, dieses Land lebt vom Krieg. Findet der Krieg nicht im real statt, findet er eben virtuell statt, so einfach ist das.

Zum „glauben“: da fällt mir ein Auspruch eines mir sehr geläufigen deutschen Politkers – Helmut Schmidt – ein, der mal gesagt hat: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen„.
Ich sage daher, wer glaubt darf das gerne in der Kirche tun. Wenn es um Politik und somit um unser aller Wohl geht, der sollte lieber wissen, sich einen Meinung bilden und zum Thema äußern.

Ach ja ich hatte oben ja mal Google und Yahoo angesprochen. Auch so´n Thema. ich habe ja bei Google den einen oder andere Emailaccount. Einen reinen privaten, einen offiziellen, einen für´s bloggen und sogar einen extra für FB. Irgendwie habe ich aber noch einen oder waren es zwei – die aber unter ferner liefen laufen.
Sagen wir also mal ich habe zwei maximal drei Accounts, was ja soweit ich informiert bin, nichts ungewöhnliches ist.

Vor längerer Zeit hatte sich Google wohl mit Picasa vereint. An Picasa bin ich gekommen weil ich Bilder hochladen wollte. Die Kombination von Picasa und Google ist ja auch nix verwerfliches. Auch das Login zum Videochannel mag noch interessant sein.
Doch spätens als Google seine Outfit geändert hatte lief das auf Picasa mal gar nicht so gut. Bilder freigeben oder sperren ist nun nur nach langem „üben“ möglich. Der Paraellzugriff auf den Videochannel wird nun immer hinterfragt in der Form, ob ich denn wikrlich dort unter meinem Nickname weitermachen wolle oder doch lieber unter dem Emailaccountnickname.

Gut ein oder zweimal nachfragen wäre ja soweit in Ordnung, aber es kommt immer noch. Ich habe mich letztendlich daran gewöhnt.

Aber die Story ist ja nicht zu ende. Beim aufrufen der Googlesuchfunktion, kommt jetzt immer dieser netter Balken ob ich mich denn nicht einloggen wolle. Wozu denn, etwas finden konnte ich doch auch bis jetzt schon ? Oder wozu wollen die diese Such-/ Information mit einem meiner sinnlos vielen Accounts verknüpfen ?

Der aktuellste Scherz ist, wenn man sich einmal auf der Googlestartseite in seinen Mailaccount eingeloggt hat, wird das gespeichert und man kann nicht mal eben in en anderen Account wechseln ( einer Verknüpfung aller Auccount hatte ich wohlweißlich bis jetzt immer wiedersprochen ). Man muß also nun den Brower neu starten.

Ich mutmaße mal eher, Google wurde bis jetzt dazu angehalten Informationen zu sammeln von gleichen IP´s um  sie dann leichter auszuwerten. Wenn sie, also Google, diese Auswertung bisher nur im Intersse des Kunden gemacht hat, ist ja auch schon öfteres der kommerzielle Gedanke „durchgesickert“.

Liegt es da nicht nahe, daß auch Sicherheistinteressen dahinter stecken können ?

Wie ich soetwas nur denken kann ! *schau empört* Das ich überhaupt denke…

Sollen wir weitermachen, also ich sage jetzt erstmal nix mehr. Wer weiß, gleich steht der CIA, NSA vor der Tür und ruft Süßes oder Saures.

( Kleine Anmekrung zu Yeti´s „Tippfehler“, er sitzt im Ausland irgendwo in Russland meine ich und dort sind die Tastaturen anders belegt. )

So das war ein älterer Entwurf von mir…