SPD – politische Transparenz

Hallo Leute,

jetzt ist es raus wie die SPD über die Umwelt denkt und bereit ist dafür zu tun – oder auch nicht! Zitat:

.ausgestrahlt-Newsletter
28 . November 2013
es schreibt: Jochen Stay

Lesen, Handeln und Weiterschicken!

Liebe Freundinnen und Freunde,

noch selten ist kurz vor einer Demonstration so eindrücklich bestätigt
worden, dass diese nötig ist, wie jetzt: Die energiepolitischen Passagen
des Koalitionsvertrages zwischen Union und SPD lesen sich wie ein einziger
Aufruf, am Samstag in Berlin auf die Straße zu gehen:

* Die SPD ist mit all ihren atompolitischen Forderungen abgeblitzt: Die
AKW-Betreiber bekommen Steuererleichterungen von jährlich einer
Milliarde Euro.
* Der Ausbau der Windenergie an Land wird abgewürgt.
* Das Wachstum der Erneuerbaren Energien wird gedeckelt.
* Freie Bahn für schmutzige Braun- und Steinkohle.
* Kein Fracking-Verbot in Sicht.
* Kein Klimaschutzgesetz und keine relevante Förderung der
Energieeffizienz.

Diese Nachrichten sind bitter. Aber der Samstag ist unsere Chance: Geben
wir Merkel, Gabriel und Seehofer eine konsequente Antwort, mit einer
großen, aufrüttelnden, lebendigen und ermutigenden Demonstration, die der
Regierungspolitik und dem Novemberwetter trotzt.

Wir ziehen uns warm an, um gemeinsam die Botschaft an die künftig
Regierenden zu richten: „Wenn Ihr die Energiewende wirklich so ausbremsen
wollt, dann müsst Ihr Euch warm anziehen!“

Noch stehen all die Schrecklichkeiten nur im Koalitionsvertrag. Noch ist
nichts davon zum Gesetz geworden. Deswegen ist unsere Demonstration nicht
zu spät, sondern goldrichtig. Wir zeigen auf Berlins Straßen und rund um
das Kanzleramt: Die Bevölkerung dieses Landes möchte die beschleunigte
Energiewende von unten und keine Politik für die Interessen der alten
Konzerne.

Viele von Euch waren dabei, als wir im September 2010 in Berlin
demonstrierten – nach dem Beschluss der Regierung, die Laufzeiten der
Atomkraftwerke zu verlängern. Am Ende hatten wir den längeren Atem. Jetzt
demonstrieren wir wieder nach fatalen energiepolitischen Beschlüssen. Und
wieder machen wir das mit dem festen Willen, am Ende die
Auseinandersetzung zu gewinnen.

Ja, die AKW können und müssen schneller vom Netz. Ja, der Ausbau der
Erneuerbaren kann viel ambitionierter gehen, als jetzt geplant. Ja, die
dezentrale Energiewende von unten ist machbar. Ja, die
Braunkohle-Verstromung kann zurückgedrängt werden. Ja, Fracking muss
verboten werden. Ja, die Konzerne können entmachtet werden.

All dies ist möglich, wenn wir es wollen und uns dafür einsetzen. Den
Anfang machen wir am Samstag in Berlin.

Du bist sowieso schon dabei?
Dann leite diese Mail jetzt gleich weiter an FreundInnen und Bekannte,
damit sie sich kurzentschlossen auch auf den Weg machen! Schreibe eine
kurze Begründung dazu, warum Du mit Ihnen gemeinsam demonstrieren
möchtest.

Zitat Ende/ Quelle eine Newsletter Infos dazu finden Ihr auch auf der .ausgestrahlt Homepage

Für mich gibt es jetzt zwei Punkte. A. bleibt abzuwarten was die Basis dazu sagt und B. was jetzt die Grünen anstellen. Den wenn die auch noch in Landtagen mit der CDU/CSU eine Koalition eingehen ist der Zug abgefahren.

In Sachen SPD waren mir schon die wagen Radiomeldungen zur sozialen Aushölung „mehr als genug“. Ich weiß ja nicht wo diese Partei noch hinwill ? Am Volk orientiert sie sich jedenfalls wohl kaum. Woher sollen dann die Stimmen kommen ? Von der Lobby – wie bei den Anderen ?

  • Unsere Welt ist nicht mehr die, in der wir groß geworden sind.
  • Sie wird zu dem, in der wir als Volk & Wähler klein und unbedeutend werden.
  • Und sie wird zu dem werden, worin wir als Menschheit untergehen werden – zugunsten dem immerwährenden Konsum Gewinn
  • Es ist eine Schande !
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: