Jetzt ist aber Schluss: heißes Eisen?

Ist die Frage in der Thematik Erdogan und Böhmerman ein heißes Eisen oder eher nicht? Kann man jetzt sehen wie man will.

Apropos sehen –>Klick

Ein paar klare Worte, die ich in weiten Züge sogar Teile, wo ich aber nicht der Einzige sein werde.

Also heißes Eisen oder nicht. Ich sage, die aktuelle Politik ist immer ein heißes Eisen.
Ob es jetzt darum geht mit jemanden, der sich auch schon im Vorfeld nicht immer als der demokratierprobe Staatsmann herausgestellt hat, über Lösungen für gewisse Probelmatiken spricht, um so seine eigenen Problemlösungsprozesse möglichst weit weg vom eigenen reichlich gedeckten Tisch bewegen will, dieses Vorgehen noch mit der einen oder anderen Zuwendung untermauert, oder ob es um Briefkasten in irgendwelchen Ländern geht.

Heiß wird diese Gesellschaft-Politk, wenn sie unsachlich und fern der eigenen Grundwerte diskutiert wird, womöglich noch polarisiert durch gesellschaftliche Grundströmungen, denen man sich auch nicht ganz verschließen will, um so in der nächsten Runde auch wieder gut da zu stehen.

Heiß ist die Thematik, und das vergessen die meisten recht schnell, schon da durch, daß die Urheber dieser Diskussionsgrundlagen sich eben nicht ganz regelkonform verhalten haben.

Man kann also unter dem Strich sagen, es ist nicht erst zu einem heißen Eisen geworden, es war schon immer ein heißes Eisen. In diesem Sinne…

…mal was Erheiterndes.

Ach ja und noch etwas zum Thema heiß werden oder schon sein. Kritisch hinterfragt, ist nicht auch die Berichterstattung stets um Schlagzeilen bemüht ?
Ich komme gerade drauf, weil ich das ja in dem Suchergebniss fand. Die Zeit schreibt, das die Bundeskanzlerin erlaubt gegen Böhmerman zu ermitteln. Muß ich jetzt sagen das die Zeit auch nicht mehr das ist was sie mal war? Naja, da sind noch einige Blätter, aber Schwamm drüber an diesem Punkt.

So allgemein war ich bis jetzt der Überzeugung, und ich sagen ganz bewusst nicht der Meinung bin, das wir in der BRD immer noch eine Gewalltenteilung haben.

Kernfrage: wie kann also eine Bundeskanzler darüber bestimmen, ob ein Antrag auf Strafverfolgung statt gegeben wird?

So wie ich das mitbekommen habe, gibt es tatsächlich ein entsprechendes Gesetzt was die Grundlage zu dieser einen potentiellen Strafverfolg darstellt, dessen man sich ja übrigen jetzt auch zu schämen scheint, ups übersehen, sondern der Antrag wurde von Erdogan über einen entsprechend autorisierten Anwalt gestellt. Punkt aus.

Ich darf das jetzt mal so verstehen? Jemand tut mir böses und bevor mein Anwalt einen Antrag auf Strafverfolgung stellen darf, hat er gefälligst die Königin, oh sorry, die Herrscherin, mensch was ist denn heute los mit mir, …nein natürlich die Bundeskanzlerin zu fragen?

Wenn ein außländischer Staatsmann nun meint er müßte in unserem Land einen ordentlichen Strafverfolgung anstreben, er aber jenseit der demokratsichen und rechtstaatlichen Grenzen operiert, dann sag ich ihm doch: „ja klar mach mal, da kannst´e noch was lernen wie das hier bei uns so läuft.

Ich lach mich kaputt, der Strafverfolgungsantrag ist gestellt und die Richter sagen: „tja Pech gehabt!
Wäre ja nicht das Erste mal. Was kommt dann? Was will die Bundeskanzlern dann machen? Die Richter „kaufen“? Oder auch unter Polizeischutz stellen, weil ja eventuell da ein paar Gefolgsleute, mit entsprechenden Zielen, von wem vorstellig werden könnten?

Also so betrachtet wird dieses heiße Eisen langsam zu einer Lachnummer, wo sich wohl die meisten Beteilligten selbst zum Af*en machen könnten…

Jetzt iss aber Schluss..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: